Wir

Ludwig Brinkmann

Inhaber & Mitgründer
  • Alter: Jahrgang 1952
  • Hobbies: Sudokus, Fahrrad fahren, Heimwerken, Kegeln & Schützenverein
  • Was mir am Camping gefällt?
    Naturverbundenheit und das einfache Leben.

“Ich bin Bauhof, Buchhalter, Stadtwerke & Bürgermeister einer eigenen kleinen Gemeinde.“

Anna-Maria Brinkmann

Junior Leitung & Marketing
  • Alter: Jahrgang 1994
  • Hobbies: Inliner fahren, Freunde treffen, Festivals, Konzerte, Badminton
  • Was mir am Camping gefällt?
    Das Grillen, die Gemeinschaft und das draußen Sein.

„Mein Zuhause ist kein Haus, sondern ein ganzer Campingplatz. Als Kind gibt es nichts Schöneres!“

Heinz Stenzler

Platzwart
  • Alter: Jahrgang 1943
  • Hobbies: Kegeln, Angeln
  • Was mir am Camping gefällt?
    Die Ruhe, das Landleben, die Freiheit.

Manuela Meininger

Wirtin
  • Alter: Jahrgang
  • Hobbies:
  • Was mir am Camping gefällt?

Chronik

. . .

2019

  • Neueröffnung der Gaststätte durch Manuela Maininger
  • Erneuerung des Spielplatzes
  • Erneuerung des Eingangsbereiches und der Schrankenanlage des Campingplatzes

2018

  • Neueröffnung der Gaststätte durch Annita & Jörgen Hülsmaijer
  • Erneuerung und Vergrößerung des Biergartens der Gaststätte

2017

Aufgabe der Gaststätte durch Fam. Schulte-Bockholt

2016

Campingplatz hat ca. 245 Plätze (tendenziell größere Parzellen, senkten die Parzellenanzahl)

2002

Verpachtung der Gaststätte an Familie Schulte-Bockholt

1999

Campingplatzes hat ca. 270 Stellplätze mit Wasser, Abwasser, Strom- und zum Teil Gasanschluss

1994

Geburt von Anna-Maria Brinkmann

1989

Neueröffnung und Verpachtung der Gaststätte

1988

Neubau der Gaststätte (ohne den Saal)

1976

Eröffnug des angebauten Saals für 100 Personen am 06.08.

1975

  • Übernahme der Gaststätte durch Ludwig und Alwine Brinkmann
  • Beherbergung von ca. 200 Camper-Familien (unter anderem durch die Erweiterung „Eselswiese“)

1974

Hochzeit von Ludwig Brinkmann und Alwine Dirks

1971

Beherbergung von ca. 90 Camper-Familien auf dem Campingplatz

1970

Verpachtung der Gaststätte

1969

Aufzug der ersten Camper

1968

  • Eröffnung des Campingplatzes (40 Parzellen)
  • Verlegung von Leitungen
  • Umbau der alten Scheune zum Sanitärhaus; kurz vor Fertigstellung Vorschlag von Handwerkern Einrichtung einer Gaststätte stattdessen
  • Eröffnung der Gaststätte im alten Schoppen am 15.08.: Pils 50 Pfennig, Zigeunerkotelett mit Pommes 3,50 DM

1967

  • Abschluss der Planung des Campingplatzes durch einen Architekten
  • Genehmigung mit einer Mehrheit von 1 Stimme im Gemeinderat

1966

  • Senkung der Preise führt dazu, dass 7 Hektar Land nicht mehr ausreichen um die Familie zu ernähren
  • Besichtigung anderer Campingplätze in der Nähe (unter anderem auch in Holland) durch Hermann, Maria und Ludwig Brinkmann

1952

Geburt von Ludwig Brinkmann

1947

Übernahme des Hofes durch Hermann Brinkmann

1498

Erwähnung auf Willkommschatzung – Brinckmann 4 Personen
Menü